Online

Buchen

  • slide
  • slide
  • slide

Allgemeine Geschäftsbedingungen, Rügenwelt.de

Punkt 1: Gegenstand und Zustandekommen des Vertrages
Gegenstand dieses Vertrages ist die Vermittlung von Unterkunftsbetrieben (Hotels, Pensionen, Gasthöfe, Appartements und ähnliches) – nachfolgend Betrieb genannt - über die Webseite www.ruegenwelt.de – nachfolgend Rügenwelt. Der Betrieb wird zu diesem Zweck als Eintrag auf ruegenwelt.de aufgenommen und der Betriebsinhaber hinterlegt seine Stammdaten auf eigene Verantwortung im System. Rügenwelt übernimmt keine Haftung für die Angaben, die der Betrieb durch dessen Inhaber oder einer bevollmächtigten Person im System hinterlegt. Werden Inhalte beispielsweise als unangemessen oder anstößig eingestuft, behält sich Rügenwelt vor, die Inhalte oder ggf. den kompletten Betrieb aus dem System zu sperren. Der Vertrag erlischt hierdurch nicht, der Betrieb wird über die Maßnahme umgehend von Rügenwelt informiert und zur Nachbesserung aufgefordert. Der Vertrag kommt durch den elektronischen Abschluss und Zugang des Online-Vertrages bei Rügemwelt zustande. Änderungen der Vertragsbestandteile sind nicht zulässig. Die Freischaltung eines Betriebes kommt vorgenommener Änderungen keiner Annahme der Änderungen durch Rügenwelt gleich.

Punkt 2: Freischaltung
Bei Zustandekommen des Vertrages wird der Betrieb automatisiert eine Bestätigungsemail aus dem System von Rügenwelt erhalten und kann sich mit einem Klick auf den enthaltenen Link freischalten. Es bleibt Rügenwelt vorbehalten, die Freischaltung wieder zu deaktivieren, sofern in Punkt 1 genannte Bestimmungen verletzt wurden. Rügenwelt kann auch dann den Eintrag oder einzelne Leistungen (Arrangements) wieder deaktivieren, wenn der Betrieb im Zahlungsverzug ist. Der Betrieb erhält automatisiert von Rügenwelt seine monatlichen Rechnungen als PDF zugestellt. Fünf Tage nach Zustellung der Rechnung gilt der Betrieb als im Verzug, sofern kein Zahlungseingang festgestellt wurde.

Punkt 3: Reservierungsart
Rügenwelt erfordert grundsätzlich keine Kontingentverwaltung von den Betrieben. Jede Buchung über Rügenwelt ist freibleibend und der Betrieb ist eigenverantwortlich dazu verpflichtet, die eingehenden Buchungen
a) auf Richtigkeit zu prüfen
b) dem Kunden zu bestätigen
Die Buchung des Kunden ist somit eine rechtsverbindliche Angelegenheit, die ausschließlich und direkt zwischen dem Kunden und dem Betrieb abgeschlossen wird. Rügenwelt ist hier lediglich der Vermittler, der keine Gewähr für die Richtigkeit der dem Kunden respektive dem Betrieb zur Verfügung gestellten Informationen übernimmt. Zudem übernimmt einzig und allein der Betrieb die Verantwortung für die Erfüllung der sich aus einem Reisevertrag ergebenden Pflichten. Der Betrieb stellt Rügenwelt frei von allen Ansprüchen, die Dritte wegen etwaige Pflichtverletzungen des Betriebes aufgrund von Angaben, die im System von Rügenwelt hinterlegt wurden, gemacht wurden. Diese Freistellung schließt die angemessenen Kosten für die Rechtsverteidigung ein.

Punkt 4: Pflege der Daten
Der Betrieb ist im ureigenen Interesse dazu verpflichtet, seine im System von Rügenwelt hinterlegten Daten zu prüfen und ggf. zu aktualisieren. Dies betrifft insbesondere alle Hotelinformationen sowie sämtliche durch den Betrieb hinterlegten Medien. Hierfür hat der Betrieb bereits bei Anmeldung und Zustandekommen des Vertrages seinen eigenen, personalisierten Login erhalten und zeichnet sich selbst für die Nutzung seiner Datenpflege verantwortlich. Der Betrieb überträgt Rügenwelt die Nutzungsrechte an allen Inhalten und Medien (insbesondere Fotos, Videos, Prospekte etc.) und garantiert, dass die Medien frei von Rechten Dritter sind, die eine uneingeschränkte Nutzung für Rügenwelt im Rahmen der Verwendung auf der Plattform ausschließen oder beschränken könnten. Sollte es dennoch zu einer Abmahnung kommen, übernimmt der Betrieb die Kommunikation und Abwicklung mit der Gegenpartei und stellt Rügenwelt von Kosten für die Prozessabwicklung frei. Der Betrieb darf in seinen Prospekten, auf seiner Webseite und in allen anderen Werbeträgern darauf hinweisen, dass er auf Rügenwelt präsent ist. Werbematerialien kann der Betrieb auf Anfrage von Rügenwelt erhalten. Eine kurze Email oder an Anruf genügt.

Punkt 5: Preishaftung
Der Betrieb übernimmt die Haftung für alle auf der Webseite Rügenwelt hinterlegten Preise. Sollte ein Kunde eine Buchung zu einem unrichtigen Preis über Rügenwelt auslösen, so verpflichtet sich der Betrieb, diesen Preis dennoch zu akzeptieren. Der Betrieb darf lediglich Endpreise (inkl. Steuern und sonstiger Gebühren) über Rügenwelt kommunizieren. Kommt es zu irreführenden, unrichtigen oder rechtsverletzenden Angaben des Betriebes, so ist der Betrieb Rügenwelt zum Schadensersatz verpflichtet. Dem Kunden darf keinesfalls ein höherer Preis als der über Rügenwelt gebuchte in Rechnung gestellt werden, es sei denn der Kunde ändert seine Buchung dahingehend ab (Beispielsweise bei einem Arrangement oder zusätzlichen Leistungen).

Punkt 6: Informationspflicht
Jegliche Änderung, die innerhalb des Betriebes durchgeführt werden (Renovierung, Wegfall von Dienstleistungen / Angeboten, Erweiterung des Angebots / Dienstleistungen, Inhaber / Betreiberwechsel oder eine Insolvenzeröffnung / Strafverfahren) sind Rügenwelt durch den Betreiber unverzüglich mitzuteilen. Rügenwelt behält sich vor, den Eintrag des Betriebes für unbestimmte Zeit im System zu deaktivieren, sollte es Unstimmigkeiten geben oder Kunden diesbezüglich auf Rügenwelt zukommen.

Punkt 7: Bewertungssystem
Rügenwelt wird im Interesse aller Betriebe ein Bewertungssystem einführen. Der Betrieb ist damit einverstanden, dass Bewertungen durch Kunden, die über Rügenwelt im Betrieb übernachtet haben, in Rügenwelt freigeschaltet werden. Rügenwelt benötigt zunächst eine Rückbestätigung vom Betrieb, dass die Buchung erfolgreich realisiert wurde. Im Anschluss erhält der Kunde zwei Wochen nach seiner Übernachtung eine kurze Email mit der Möglichkeit, eine Bewertung für den Betrieb abzugeben. Rügenwelt prüft alle Bewertungen manuell, bevor sie im System erscheinen. Ist eine Bewertung augenscheinlich negativ, tritt Rügenwelt in Kontakt mit dem Betrieb und untersucht die Bewertung auf ihren Wahrheitsgehalt. Der Betrieb hat so die Möglichkeit, seine Einwände gegen eine Bewertung vorzubringen und diese durch Belege zu entkräften. Ein Anspruch auf Veröffentlichung von Bewertungen besteht nicht.

Punkt 8: Rechtsfolgen
Die Pflichten des Betriebes bestehen zunächst unmittelbar mit Rügenwelt. Der Betrieb ist somit Rügenwelt zum Ersatz von Schaden verpflichtet, der durch eine Verletzung der Pflichten dieses Vertrages entstanden ist. Somit ist der Betrieb auch verpflichtet, Rügenwelt die Aufwendungen und Kosten zu ersetzen, die im Zusammenhang mit einer Pflichtverletzung des Betriebes für Rügenwelt entstanden ist. Darüber hinaus bestehen die üblichen Pflichten zwischen dem Betrieb und dem über Rügenwelt gewonnenen Kunden im Rahmen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die der Betrieb aufgestellt und frei zugänglich gemacht hat. Sollte ein Kunde Ansprüche an den Betrieb und / oder an Rügenwelt stellen, so verpflichtet sich der Betrieb nicht nur zur Übernahme aller entstehenden Kosten, sondern auch zur Aufsetzung eines Schreibens, das Rügenwelt ausdrücklich vom Schuldvorwurf freispricht und die Verantwortung alleinig dem Betrieb überträgt. Dieses Schreiben muss dem Kunden unaufgefordert zugestellt werden.

Punkt 9: Geltungsdauer, Kündigung
Der vorliegende Vertrag gilt zunächst für ein Jahr und verlängert sich anschließend automatisch. Er kann von beiden Parteien jederzeit ohne Angabe von Gründen spätestens drei Monate vor Ablauf der Jahreslaufzeit gekündigt werden. Der Betrieb verpflichtet sich in seinem eigenen Interesse, auch nach dem Ablauf der Vertragslaufzeit alle bis dahin über Rügenwelt erhaltenen Buchungsanfragen korrekt zu bearbeiten und seine Verpflichtungen als Buchungsnehmer bzw. Vertragspartner von Rügenwelt einzuhalten.

Punkt 10: Änderung der Vertragsinhalte, Übertragung bei Eigentümer / Pächter / Mieterwechsel
Der Betrieb hat bei einer Änderung des Eigentümers, Pächters oder Mieters das Recht, den Vertrag mit einer Vorlaufzeit von mindestens 2 Monaten außerordentlich zu kündigen. Das gleiche Recht erhält Rügenwelt. Sollte Rügenwelt eine Änderung von Bestandteilen dieses Vertrages in Betracht ziehen, so informiert Rügenwelt den Betrieb. Sollte der Betrieb den Änderungen nicht zustimmen, so kann er innerhalb einer Frist von 4 Wochen nach Bekanntwerden der Änderungen kündigen. Diese Kündigung gilt als ordentliche Kündigung und wird mit Ablauf des aktuellen Kalendermonats wirksam. Es erfolgt also keine weitere Rechnungsstellung und der Betrieb wird automatisiert zum ersten des neuen Monats im System von Rügenwelt deaktiviert.

Punkt 11: Salvatorische Klausel
Sollten eine oder mehrere der Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Vertragsbestandteile. Die Parteien einigen sich auf eine Änderung, die rechtlich wirksam ist und der unwirksamen Bestimmung möglichst nahe kommt.

Punkt 12: Gerichtsstand
Es gilt das deutsche Recht unter Ausschluss des internationalen Privatrechts. Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Frankfurt am Main. Alternativ ist Rügenwelt dazu berechtigt, als Gerichtsstand und Erfüllungsort den Sitz des Betriebs zu wählen.

Frankfurt am Main, 01.09.2015 – Copyright Rügenwelt

Arrangements auf der Insel Rügen

Die Insel Rügen ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Die Hotels und Pensionen auf der Insel bieten Ihnen abwechslungsreiche und maßgeschneidete Arrangements an, die für jeden Geschmack und zu jeder Jahreszeit einen außergewöhnlichen Urlaub versprechen.

Ob Sie nun einen Kurzurlaub auf Rügen planen, oder eine ausgedehnte Wandertour durch die Landschaft von Deutschlands größter Insel, Sie finden hier auf der Rügenwelt das passende Arrangement. Sollte einmal nichts passendes für Sie dabei sein, so kontaktieren Sie uns einfach per EMail an info@ruegenwelt.de oder telefonisch unter der Rufnummer +49 69 8700 39 121. Wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter.

Call Us

+49 (0) 69 87 00 39 121